Parteien in Deutschland

Alle News & Infos aus ganz Deutschland
Gast_7
Beiträge: 1090
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

Re: Parteien in Deutschland

Beitrag von Gast_7 » Di 11. Feb 2020, 12:11

messalina hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 11:21
Also ich glaube ja dass es Schwarz-Grün geben wird. Am besten wären dann Merz und Habeck. Und sie müssten es aber so machen wie in Österreich, also mit genauer Aufgabentrennung, Merz redet beim Tierschutz und Klima nicht rein und Habeck nicht bei Wirtschaft und den Flüchtlingen, das könnte dann ganz gut werden. Aber dann dürften Annalena Baerbock und Katharina Schulze nicht mitregieren, weil sonst geht das nicht. Die würden Merz glaub totquatschen, der ist ja über 20 Jahre älter.
Gott bewahre uns vor einer solchen Horrorvision.

Und ob das Österreich-Experiment eine Blaupause für Deutschland sein könnte ... schauen wir mal in 2 Jahren wieder ins politische Österreich.


-

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 1656
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Parteien in Deutschland

Beitrag von FCAler » Di 11. Feb 2020, 13:00

https://www.augsburger-allgemeine.de/po ... 22286.html

Für Angela Merkel gibt es keine Alternative mehr zum Rücktritt
Angela Merkel wollte ihre Nachfolge selbst gestalten. Dieses historische Projekt ist jedoch an der Schwäche von Annegret Kramp-Karrenbauer gescheitert, aber auch am Egoismus der Kanzlerin.

Angela Merkel, die sich jeden politischen Karrieretraum erfüllt hat, hatte einen letzten Traum. Sie wollte selbstbestimmt aus dem höchsten Regierungsamt scheiden, und zwar auf keinen Fall wie ein "halbtotes Wrack". Schließlich musste Merkel einst hautnah miterleben, wie erst Helmut Kohl sich und seine Partei in eine letzte absehbare Wahlniederlage stürzte - und später Gerhard Schröder sich am Wahlabend um Kopf, Kragen und Kanzleramt polterte.
Vielleicht wäre es das Beste,
dass Sie bis zu Ihrem Ende Ihrer Kanzlerschaft, den Parteivorsitz wieder übernimmt, denn ich bin voll und ganz der Meinung, dass der Partei-Vorsitz und das Kanzleramt in eine Hand gehören! :bier:

Das hat AKK, völlig richtig erkannt hat. :richtig:
Das mindert natürlich die Chancen von Markus Söder! :diabolo:
Das war der letzte große Fehler in der Amtszeit von Angela Merkel, der die CDU sehr beschädigt hat. :joint:

Merke: Viele Köche verderben meist den Brei, ich weiß, von was ich spreche! ;)
Nur der FCA und der FSV Wehringen

Gast_7
Beiträge: 1090
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

Re: Parteien in Deutschland

Beitrag von Gast_7 » Di 11. Feb 2020, 17:32

Ob die CDU wirklich beschädigt ist wird sich noch zeigen.
Legt sie ein gutes Krisenmanagement hin - geht sie gestärkt aus der Krise hervor.

Beide ehemaligen Volksparteien sind so tief gefallen, tiefer gehts nicht mehr (höchstens bei der SPD).

Ich kann mir momentan nur einen vorstellen, den ich auch im Parallelforum vor der Wahl von AKK für den richtigen gehalten habe (er hat nicht kandidiert).
Ein Mann(davon gibt es so 2-3) der Mitte - nur er kann die CDU und auch die Wähler mobilisieren und aktivieren - und das sind bestimmt nicht Merz oder Spahn.
-

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 2088
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

Re: Parteien in Deutschland

Beitrag von thai.fun » Di 11. Feb 2020, 18:58

berndgrimm hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 05:43
von thai.fun » Mo 10. Feb 2020, 20:09
AKK zieht Leine? Was habt ihr mit der gemacht?

Keine voreilige Freude im feindlichen Ausland!
Sie bleibt ja Kriegsministerin und ist allzeit bereit die deutschen Truppen mittels Easyjet und Flixbus
auch in entfernte schwer zugängliche Krisengebiete wie die Schweiz zu schicken.
Panzer oder Kampfflugzeuge können die Truppen leider nicht mitbringen da derzeit in Reparatur.
Aber ihre Abschreckungswirkung haben deutsche Soldaten behalten, wenn man ihnen genug Alkohol gibt!
… Du machst mir keine Angst. :lol:
Ich war schon so Oft mit FlixBus etc. in Deutschen Landen, da verliert man/n die Angst vor diesen Kriegs-Geräten …

www.augsburgblick.de/viewtopic.php?f=13 ... =30#p14336

Sowieso gut hier in diesem Forum, meine Anti-Teilnahme des Forenuntergangs wieder mal in Erinnerung zu rufen.
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
berndgrimm
Beiträge: 1723
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 16:39

Re: Parteien in Deutschland

Beitrag von berndgrimm » Mi 12. Feb 2020, 13:33

Unser Freiburg ist (war?) schön Grün. Euer Freiburg liegt hinter Biel!
Hä?

Benutzeravatar
berndgrimm
Beiträge: 1723
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 16:39

Re: Parteien in Deutschland

Beitrag von berndgrimm » Sa 15. Feb 2020, 04:39

ikarus hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 17:32


Ich kann mir momentan nur einen vorstellen, den ich auch im Parallelforum vor der Wahl von AKK für den richtigen gehalten habe (er hat nicht kandidiert).
Ein Mann(davon gibt es so 2-3) der Mitte - nur er kann die CDU und auch die Wähler mobilisieren und aktivieren - und das sind bestimmt nicht Merz oder Spahn.

Ja, ich halte Larry Fink auch für den Richtigen.
Aber wann hat der die CDU übernommen?
Hat der Merz am Ende doch was gemacht oder sollte der nur ablenken?
Hä?

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 1656
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Parteien in Deutschland

Beitrag von FCAler » Mi 19. Feb 2020, 22:25

https://www.augsburger-allgemeine.de/po ... ERUAgFwrjk

Die CDU hat sich in Thüringen selbst eine Falle gestellt

Erst verhindert die CDU, dass die CDU-Politikerin Christine Lieberknecht Ministerpräsidentin wird. Dann bedauert sie, dass es nicht geklappt hat. Ein Trauerspiel.
Man glaubt immer, Politiker sind intelligente Menschen, weit gefehlt wie man in Thüringen sehen kann! :idiot:
Blenden wir mal all die strategischen Spielchen aus. Dann bleibt vom Thüringer Trauerspiel der vergangenen Tage das bizarre Ergebnis: Die CDU hat verhindert, dass eine CDU-Politikerin Ministerpräsidentin wird und bedauert nun, dass keine CDU-Politikerin Ministerpräsidentin geworden ist. Klingt komisch, ist aber so.
Ein Trauerspiel,
ist da wahrscheinlich noch groß untertrieben, was man sich da in Thüringen leistet und somit den AfDlern die Wähler direkt in die Hände zu teiben! :diabolo:
Nur der FCA und der FSV Wehringen

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 2088
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

Re: Parteien in Deutschland

Beitrag von thai.fun » Do 20. Feb 2020, 13:28

FCAler hat geschrieben:
Mi 19. Feb 2020, 22:25
Ein Trauerspiel,
… ja, so von aussen gesehen, Typisch gegenseitige unterirdisch bis oberirdische Dauer Demontage aller möglichen und unmöglichen Akteure im Thüringer Debakel.

Gestern Abend hab ich mal in allen möglichen und unmöglichen Talksendungen von Marus Lanz über Maischberger bis Exte3 etc. reingeschaut. Alle wissen alles und doch nicht wie man/n und oder Frau dem "Spiel" einende setzt. Ich bekomm die Krätze!? Sowieso, wenn ich heute vie Medien nach Hanau schaue und "alternativ für Deutschland " traure … :confus:
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 1656
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Parteien in Deutschland

Beitrag von FCAler » Mo 24. Feb 2020, 21:01

https://www.t-online.de/nachrichten/id_ ... uerde.html

Schwere Niederlage für Liberale
FDP scheitert in Hamburg an Fünf-Prozent-Hürde
24.02.2020, 20:17 Uhr


Jetzt ist es anscheinend amtlich,

die FDP ist in Hamburg raus geflogen! Die Taktierei in Thüringen, hat ihnen wohl das Genick gebrochen. :lol:
Ich meine, nicht schade um die mit ihrem "schmächtigen Bürschlein" der lieber nicht regiert, als schlecht regiert. :haha:
Die Liberalen sind in der Hamburger Bürgerschaft künftig nicht mehr als Fraktion vertreten. Die Partei erreichte nicht die erforderlichen Stimmen. Ihre Spitzenkandidatin sicherte sich allerdings ein Direktmandat.

Die FDP ist bei der Wahl zur Hamburger Bürgerschaft an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert.
Die Freien Demokraten hätten bei der Wahl am Sonntag 4,9 Prozent der Stimmen bekommen, teilte das Statistikamt an diesem Montagabend mit.

Am Sonntag hatte es noch so ausgesehen, als ob die Partei die Hürde knapp übersprungen hätte. Dann aber war bekanntgeworden, dass es in einem Wahllokal zu einer Panne bei der Auszählung gekommen sein könnte, bei der der FDP zu viele Stimmen zugeschlagen wurden. Dies bestätigte sich jetzt.

Spitzenkandidatin Anna von Treuenfels sicherte sich allerdings nach den vom Landeswahlamt veröffentlichten Ergebnissen über ihren Wahlkreis Blankenese ein Mandat. Hamburgweit kamen die Liberalen auf 4,9 Prozent der Stimmen.

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... n-kam.html

Wirbel nach Hamburg
Wie es zu den Differenzen bei den Hochrechnungen kam


24.02.2020, 18:30 Uhr | t-online.de
Nur der FCA und der FSV Wehringen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste