Alles zum Elektro-Auto

Interessantes über Wirtschaft und Recht
Benutzeravatar
SLR
Beiträge: 2280
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:36

Re: Alles zum Elektro-Auto

#11

Beitrag von SLR » Mo 2. Nov 2020, 09:28

Isidor hat geschrieben:
Mo 2. Nov 2020, 08:54
Harley Davidson zeigt sein erstes E-Bike

Eine Harley bei der es nicht "blubbert" ist keine Harley. Niemals :info:
Das ist doch tatsächlich ein E-Bike also ein Pedelec. Was sollte an einem Fahrrad blubbern? Ungewöhnlich ist es freilich, wenn ein Motorradhersteller auf Fahrrad macht - aber das gibt es auch von BMW und Porsche.


"Dies ist ein Antiterroranschlag des Asozialen Netzwerkes"

leopold
Beiträge: 1121
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Alles zum Elektro-Auto

#12

Beitrag von leopold » Do 19. Nov 2020, 17:50

Das klingt doch gut, funktioniert ganz ohne Erpressung:
Mit dem chinesischen Unternehmen SVolt kommt der nächste Hersteller von Batteriezellen für Elektroautos nach Deutschland. Im Saarland soll in den nächsten drei Jahren eine große Fabrik mit einer Kapazität von 24 Gigawattstunden (GWh) aufgebaut werden. 
Mit der Produktion am Standort Überherrn können 300.000 bis 500.000 Stromautos pro Jahr bestückt werden. Hinzu kommt ein weiterer Standort für Batteriepacks im benachbarten Heusweiler. SVolt steigt mit den Fabriken in den europäischen Markt ein.
„Wir haben mittlerweile viele Aufträge von europäischen Kunden und eine hohe Nachfrage nach Zellen. Deswegen haben wir uns entschieden unser erstes Werk in Europa in Deutschland zu bauen“, erklärt CEO Hongxin Yang den Schritt am Dienstag bei einer virtuellen Pressekonferenz.
Für das kleine Saarland ist die Ankündigung ein Glücksfall, die Region spielt nun in der ersten Liga der Elektromobilität. Zwei Milliarden Euro und 2000 Arbeitsplätze bringt die Tochter des chinesischen Autobauers Great Wall Motors in den westlichsten Zipfel der Republik.
Deutschland wiederum wird immer mehr zum Zentrum der Elektromobilität: Insgesamt sind hierzulande nun ganze sechs Giga-Werke in Planung. Eine ähnlich große Fabrik wird derzeit auch vom Marktführer CATL in Erfurt aufgebaut, ebenfalls ein chinesischer Hersteller. Aber auch Tesla will in seiner Gigafabrik in Grünheide künftig Batteriezellen produzieren und in Salzgitter bauen Northvolt und Volkswagen an ihrer eigenen Zellfabrik. 
https://www.handelsblatt.com/unternehme ... 32560.html

Benutzeravatar
MrACE
Beiträge: 3529
Registriert: Di 8. Sep 2015, 18:33
Wohnort: Großaitingen
Kontaktdaten:

Re: Alles zum Elektro-Auto

#13

Beitrag von MrACE » Sa 10. Apr 2021, 14:54

https://youtu.be/OxlR1C0DZbY

Wie grün ist Tesla wirklich?
Haller schon in der Jugend, Riedle, Veh und Schuster groß werden sehen und auch noch mit dem FCA an der "Anfield road" gewesen zu sein, mehr geht in einem Augsburger Leben eigentlich gar nicht.
"Augschburger" besser geht eh nicht.

Benutzeravatar
MrACE
Beiträge: 3529
Registriert: Di 8. Sep 2015, 18:33
Wohnort: Großaitingen
Kontaktdaten:

Re: Alles zum Elektro-Auto

#14

Beitrag von MrACE » So 9. Mai 2021, 11:13

Methanol-Brennstoffzelle
Tanken statt laden: Das bessere E-Auto?
Stand: 09.05.2021 04:01 Uhr

Es gibt Alternativen zum klassischen E-Auto: Ein Ingenieur aus Bayern hat einen Brennstoffzellen-Antrieb entwickelt, der sich mit Methanol und Wasser betanken lässt. Auf den Durchbruch wartet er bislang vergeblich.
Von Christoph Arnowski, BR

Hoher Kohlestromanteil, mangelnde Reichweite, zu wenige Ladepunkte - das alles lässt viele am Elektroauto zweifeln. Auch den Ingolstädter Ingenieur Roland Gumpert. Deshalb hat er ein völlig neues elektrisches Antriebskonzept entwickelt, das ohne Ladekabel auskommt und trotzdem hohe Reichweiten ermöglicht - und bei dem sich das Auto so unkompliziert und schnell auftanken lässt wie ein Benziner oder Diesel. Technisches Herzstück ist eine Methanol-Brennstoffzelle. Werde diese mit klimaneutral hergestelltem Methanol gespeist, führen seine Autos auch ohne Treibshausgasemissionen, sagt Gumpert: "Dieses Konzept können wir in jedes beliebige Auto einbauen, in einen Polo mit 50 PS oder in einen Langstrecken-Lkw mit 40 Tonnen", so der Ingenieur. "Wir sind den normalen Batterieautos haushoch überlegen."

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/te ... o-101.html
Haller schon in der Jugend, Riedle, Veh und Schuster groß werden sehen und auch noch mit dem FCA an der "Anfield road" gewesen zu sein, mehr geht in einem Augsburger Leben eigentlich gar nicht.
"Augschburger" besser geht eh nicht.

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 3839
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Alles zum Elektro-Auto

#15

Beitrag von FCAler » So 9. Mai 2021, 13:31

MrACE hat geschrieben:
So 9. Mai 2021, 11:13
Methanol-Brennstoffzelle
Tanken statt laden: Das bessere E-Auto?
Stand: 09.05.2021 04:01 Uhr

Es gibt Alternativen zum klassischen E-Auto: Ein Ingenieur aus Bayern hat einen Brennstoffzellen-Antrieb entwickelt, der sich mit Methanol und Wasser betanken lässt. Auf den Durchbruch wartet er bislang vergeblich.
Von Christoph Arnowski, BR

Hoher Kohlestromanteil, mangelnde Reichweite, zu wenige Ladepunkte - das alles lässt viele am Elektroauto zweifeln. Auch den Ingolstädter Ingenieur Roland Gumpert. Deshalb hat er ein völlig neues elektrisches Antriebskonzept entwickelt, das ohne Ladekabel auskommt und trotzdem hohe Reichweiten ermöglicht - und bei dem sich das Auto so unkompliziert und schnell auftanken lässt wie ein Benziner oder Diesel. Technisches Herzstück ist eine Methanol-Brennstoffzelle. Werde diese mit klimaneutral hergestelltem Methanol gespeist, führen seine Autos auch ohne Treibshausgasemissionen, sagt Gumpert: "Dieses Konzept können wir in jedes beliebige Auto einbauen, in einen Polo mit 50 PS oder in einen Langstrecken-Lkw mit 40 Tonnen", so der Ingenieur. "Wir sind den normalen Batterieautos haushoch überlegen."

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/te ... o-101.html


Sehe ich auch so
und kann beim besten Willen nicht einsehen, dass die Elektro-Autos soviel Fürsprecher haben, auch aus der Politik, besonders natürlich von den Grünen, obwohl das noch weit umweltschädlicher ist, als ein neuer Dieselmotor! :joint:

Der Aiwanger (auch wieder mal ein Lob für ihn von mir) fördert ja die Brennstoffzellen Ideologie. :richtig:

Auch das wäre eine überlegungsfähige Variante!

https://www.hhoplus.com/hho-de?gclid=EA ... gLSrfD_BwE
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast