Impfstoffe und Aktienkurse

Interessantes über Wirtschaft und Recht
Antworten
Benutzeravatar
leopold
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Impfstoffe und Aktienkurse

#1

Beitrag von leopold » Di 29. Dez 2020, 17:37

Was da alles so spekuliert wird, ist amüsant. Da weiß ja einer mehr als der andere, zumindest wird mit Schlagworten wie wild um sich geworfen.. :mrgreen:



Benutzeravatar
leopold
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Impfstoffe und Aktienkurse

#2

Beitrag von leopold » Di 29. Dez 2020, 18:28

Wer auf die mRNA-Technik setzt, ist bei der Firma Pfizer nicht so ganz richtig. Pfizer ist zwar ein Kooperationspartner von Biontec, fungiert dabei aber hauptsächlich als Vertriebsgesellschaft und Logistikpartner.
Die wirklich heißen Firmen in Bezug auf die mRNA-Technik sind Moderna, Curevac und Biontec. Mein Favorit ist dabei die Mainzer Firma Biontec, für die der Coronaimpfstoff eigentlich nur ein zufälliges Nebenprodukt ist. Biontec ist eigentlich angetreten, die Behandlung von Krebs zu revolutionieren. Der aktuelle Geldregen kann dabei aber nicht schaden.

Benutzeravatar
leopold
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Impfstoffe und Aktienkurse

#3

Beitrag von leopold » Fr 29. Jan 2021, 08:19

sbc, geben Sie dem unglücklichen Anleger doch mal den Hinweis, dass ETFs wie der ISHSIII-CORE MSCI WLD (WKN A0RPWH) vorwiegend Aktien aus den USA enthalten, in Dollar gehandelt werden und somit einem Kursrisiko unterliegen. Und da fehlen ihm angesichts des gestiegenen Eurokurses nun eben 10 % seit Jahresbeginn 2020.

Gast_9

Re: Impfstoffe und Aktienkurse

#4

Beitrag von Gast_9 » Sa 30. Jan 2021, 08:56

leopold hat geschrieben:
Fr 29. Jan 2021, 08:19
sbc, geben Sie dem unglücklichen Anleger doch mal den Hinweis, dass ETFs wie der ISHSIII-CORE MSCI WLD (WKN A0RPWH) vorwiegend Aktien aus den USA enthalten, in Dollar gehandelt werden und somit einem Kursrisiko unterliegen. Und da fehlen ihm angesichts des gestiegenen Eurokurses nun eben 10 % seit Jahresbeginn 2020.
Na - Sie lesen ja doch mit. Stimmt - der Eurokurs ist um 10% gegenüber dem US$ gestiegen. Den Rest verstehe ich nicht so ganz. Wenn ich vor 11 Monaten Anteile an einer deutschen Börse um 10.000€ gekauft habe sind diese Anteile heute auch ca. 10.000€ wert. Dem gefallenen Dollarkurs halte ich entgegen, daß in diesem ETF die Gewinner der aktuellen Krise schlechthin stark vertreten sind: Apple, Amazon,... Und zweitens hätte ich, wie ichs bei meinen beiden ETs getan habe, im März/April saftig nachgekauft... .

Benutzeravatar
leopold
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Impfstoffe und Aktienkurse

#5

Beitrag von leopold » Sa 30. Jan 2021, 09:10

sbc hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 08:56
Na - Sie lesen ja doch mit. Stimmt - der Eurokurs ist um 10% gegenüber dem US$ gestiegen. Den Rest verstehe ich nicht so ganz. Wenn ich vor 11 Monaten Anteile an einer deutschen Börse um 10.000€ gekauft habe sind diese Anteile heute auch ca. 10.000€ wert. Dem gefallenen Dollarkurs halte ich entgegen, daß in diesem ETF die Gewinner der aktuellen Krise schlechthin stark vertreten sind: Apple, Amazon,... Und zweitens hätte ich, wie ichs bei meinen beiden ETs getan habe, im März/April saftig nachgekauft... .
Dass der MSCI World ( in Euro) in den den letzten 5 Jahren so stark gestiegen ist, lag an der guten Entwicklung der amerikanischen Börsen (machen glaube ich 60% des Index aus) und am starken Dollar (+25%). Seit einem Jahr geht der Währungseffekt in die andere Richtung (-10%).

Gast_9

Re: Impfstoffe und Aktienkurse

#6

Beitrag von Gast_9 » Sa 30. Jan 2021, 12:07

leopold hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 09:10
Dass der MSCI World ( in Euro) in den den letzten 5 Jahren so stark gestiegen ist, lag an der guten Entwicklung der amerikanischen Börsen (machen glaube ich 60% des Index aus) und am starken Dollar (+25%). Seit einem Jahr geht der Währungseffekt in die andere Richtung (-10%).
Ja - ich sehe nicht wo wir in diesem Punkt grundsätzlich anderer Meinung sind. Es ist immer eine Sache der Betrachtungsweise wie man an ein Wertpapier ran geht. Ein Parameter ist, trotz einer gewissen Unsicherheit die immer drin ist, zu wenig.
Im übrigen war der Ausgangspunkt ein anderer. Es ging um die Wertentwicklung der ETFs im allgemeinen - und diese Kurse sind eben nicht in den Keller gerauscht. Bei um die 7000 ETFs gibts natürlich Ausnahmen, selbstredend.

Benutzeravatar
leopold
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Impfstoffe und Aktienkurse

#7

Beitrag von leopold » Sa 30. Jan 2021, 16:15

sbc hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 12:07
Ja - ich sehe nicht wo wir in diesem Punkt grundsätzlich anderer Meinung sind. Es ist immer eine Sache der Betrachtungsweise wie man an ein Wertpapier ran geht. Ein Parameter ist, trotz einer gewissen Unsicherheit die immer drin ist, zu wenig.
Im übrigen war der Ausgangspunkt ein anderer. Es ging um die Wertentwicklung der ETFs im allgemeinen - und diese Kurse sind eben nicht in den Keller gerauscht. Bei um die 7000 ETFs gibts natürlich Ausnahmen, selbstredend.
Sie schrieben "Den Rest verstehe ich nicht so ganz". Deswegen habe ich es nochmal erläutert. Der Anleger drüben wundert sich ja, warum sein ETF nicht so performt, wie er sich das vorstellt. Der Grund ist der Wechselkurs Euro/Dollar. Dass bei ETFs, die Indices (vorwiegend) außerhalb des Euroraums abbilden, ein Wechselkursrisiko besteht, haben viele nicht auf dem Schirm.

Gast_9

Re: Impfstoffe und Aktienkurse

#8

Beitrag von Gast_9 » Sa 30. Jan 2021, 18:19

leopold hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 16:15
Sie schrieben "Den Rest verstehe ich nicht so ganz". Deswegen habe ich es nochmal erläutert. Der Anleger drüben wundert sich ja, warum sein ETF nicht so performt, wie er sich das vorstellt. Der Grund ist der Wechselkurs Euro/Dollar. Dass bei ETFs, die Indices (vorwiegend) außerhalb des Euroraums abbilden, ein Wechselkursrisiko besteht, haben viele nicht auf dem Schirm.
OK - klar.
Aber bitte - ich weiß jetzt nicht welche ETFs in Deutschland so gekauft wurden. Ich nehgme doch stark an, daß es hauptsächlich solche sind, die die ghängigewn Indizes wie DAX, EuroStoxx u.ä. abbilden Und die von HSBC oder Xtrackers sind doch m.w. in € - als oohne Währungsrisiko.
Aber gut - ich glaube das würde jetzt zu weit führen und muß nicht weiter vertieft werden.

Benutzeravatar
leopold
Beiträge: 2536
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Impfstoffe und Aktienkurse

#9

Beitrag von leopold » Sa 30. Jan 2021, 22:14

sbc hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 18:19
OK - klar.
Aber bitte - ich weiß jetzt nicht welche ETFs in Deutschland so gekauft wurden. Ich nehgme doch stark an, daß es hauptsächlich solche sind, die die ghängigewn Indizes wie DAX, EuroStoxx u.ä. abbilden Und die von HSBC oder Xtrackers sind doch m.w. in € - als oohne Währungsrisiko.
Aber gut - ich glaube das würde jetzt zu weit führen und muß nicht weiter vertieft werden.
In den einschlägigen Zeitschriften wie Stiftung Finanztest oder auch bei finanztip werden immer wieder breitgestreute ETFs vom MSCI World propagiert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast