Die steigende Weltbevölkerung

Interessante Themen über Gesundheit, Gesellschaft, Familie und Soziales
Gast_7
Beiträge: 1090
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

Re: Die steigende Weltbevölkerung

#11

Beitrag von Gast_7 » So 17. Nov 2019, 07:14

Wasan hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 15:04
Ja, sorry. Das ist aber doch eine bemerkenswerte Tatsache, die kaum einer weiss.
Immer heisst es, die Weltbevölkerung steigt und steigt, aber, dass das bei Kindern nicht mehr gilt weiss kaum einer.
Die Menschheit hat das Problem im Griff, Panik war gestern.
Ja - so sehe ich das auch. Und die Menschheit wird auch wegen des medizinischen Fortschrittes im Schnitt noch älter werden bis man irgendwann an natürliche Grenzen des Alters stoßen wird. Daß die Anzahl der Kinder auf gutem Niveau stagniert liegt doch auch z.B. an der Ein-Kind-Politik in China.


-

Benutzeravatar
外国人
Beiträge: 975
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 14:20
Wohnort: 古城

Re: Die steigende Weltbevölkerung

#12

Beitrag von 外国人 » So 17. Nov 2019, 09:19

ikarus hat geschrieben:
So 17. Nov 2019, 07:14
Daß die Anzahl der Kinder auf gutem Niveau stagniert liegt doch auch z.B. an der Ein-Kind-Politik in China.
Die ist seit 2016 Geschichte.
结束很近。

Benutzeravatar
外国人
Beiträge: 975
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 14:20
Wohnort: 古城

Re: Die steigende Weltbevölkerung

#13

Beitrag von 外国人 » So 17. Nov 2019, 09:24

Wasan hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 17:50
Was heute noch ansteigt ist insgesamt auf den medizinischen Fortschritt und weniger Katastrophen zurückzuführen.
Steile These… Von 1970 bis jetzt hat sich die Weltbevölkerung in etwa verdoppelt. Die Lebenserwartung weltweit hat aber nur um 1/7 zugenommen.

Merke: Glaube nicht gleich jeden Mist, den irgendein "Experte" selbsternannter Gnaden irgendwo verzapft…
结束很近。

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 2312
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

Re: Die steigende Weltbevölkerung

#14

Beitrag von thai.fun » So 17. Nov 2019, 12:24

外国人 hat geschrieben:
So 17. Nov 2019, 09:24
Merke: Glaube nicht gleich jeden Mist, den irgendein "Experte" selbsternannter Gnaden irgendwo verzapft…
Ja, das waren noch Zeiten, als Z. B. mein Onkel und Bauer, selig, zum Himmel schaute um das Wetter morgen zu bestimmen und je nachdem Kamillentee oder Absinth gurgelte.

Der User heute bestimmt sein Tagesablauf mit dem auf Bildschirme schauen und je nachdem Net-Fakt oder Fake zu Googeln.
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
Wasan
Beiträge: 173
Registriert: Do 26. Mai 2016, 22:36

Re: Die steigende Weltbevölkerung

#15

Beitrag von Wasan » Fr 22. Nov 2019, 17:03

ikarus hat geschrieben:
So 17. Nov 2019, 07:14
Ja - so sehe ich das auch. Und die Menschheit wird auch wegen des medizinischen Fortschrittes im Schnitt noch älter werden bis man irgendwann an natürliche Grenzen des Alters stoßen wird.
Eben, das sehr gute Nachrichten.
Die Bevölkerungsentwicklung ist aber halt sehr träge, so wie ein Tanker dessen Bewegung man auch nur mit grosser Verzögerung ändern und stoppen kann. Der Bremsweg ist lang.
Aber: Wir werden am Ende bei 10 Mrd Menschen gleichbleibend rauskommen, Unsicherheitsfaktor 1 Mrd +/-.
Mehr werden wir nicht mehr. Und bei vernünftiger Entwicklung der Technik und gewissen Verhaltensänderungen hält der Planet das auch aus.
Dass unsere Enkel auf einer stark veränderten Erde leben werden, was unsere Generation verbockt hat das lässt sich zwar noch abmildern aber längst nicht mehr stoppen.

Gast_7
Beiträge: 1090
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

Re: Die steigende Weltbevölkerung

#16

Beitrag von Gast_7 » Fr 22. Nov 2019, 18:02

Wasan hat geschrieben:
Fr 22. Nov 2019, 17:03
Eben, das sehr gute Nachrichten.
Die Bevölkerungsentwicklung ist aber halt sehr träge, so wie ein Tanker dessen Bewegung man auch nur mit grosser Verzögerung ändern und stoppen kann. Der Bremsweg ist lang.
Aber: Wir werden am Ende bei 10 Mrd Menschen gleichbleibend rauskommen, Unsicherheitsfaktor 1 Mrd +/-.
Mehr werden wir nicht mehr. Und bei vernünftiger Entwicklung der Technik und gewissen Verhaltensänderungen hält der Planet das auch aus.
Dass unsere Enkel auf einer stark veränderten Erde leben werden, was unsere Generation verbockt hat das lässt sich zwar noch abmildern aber längst nicht mehr stoppen.
Ich könnte mir auch vorstellen, daß bei 10 000 000 000 Menschen eine Grenze erreicht ist.
Aber diese brauchen dann auch
- genügend Lebensmittel,
- genügend Wasser
- und einiges mehr.
Der Kampf ums saubere Wasser ist für mich eine der größten Herausforderungen der Menschnheit - und sie wächst von Jahr zu Jahr.
-

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 2312
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

Re: Die steigende Weltbevölkerung

#17

Beitrag von thai.fun » Fr 22. Nov 2019, 18:30

Ich sehe in den Pharma- und Gesunheits- Industrien ein mitbestimmen der menschlichen Altersgrenze.

In den Industrie Staaten wird dem Menschen unter 85, 20Jahre lang lebensverlängernde -Medikamente und -Technik aufgezwungen, um dann die selben Menschen über 85 nochmals 20Jahre mehr Melken zu können.
... der werfe den ersten Steintisch!

Gast_7
Beiträge: 1090
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

Re: Die steigende Weltbevölkerung

#18

Beitrag von Gast_7 » Fr 22. Nov 2019, 18:51

thai.fun hat geschrieben:
Fr 22. Nov 2019, 18:30
Ich sehe in den Pharma- und Gesunheits- Industrien ein mitbestimmen der menschlichen Altersgrenze.

In den Industrie Staaten wird dem Menschen unter 85, 20Jahre lang lebensverlängernde -Medikamente und -Technik aufgezwungen, um dann die selben Menschen über 85 nochmals 20Jahre mehr Melken zu können.
Man muß´das nicht mitmachen. Eins von vielen Stichworten hierzu: Patientenverfügung
-

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 2312
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

Re: Die steigende Weltbevölkerung

#19

Beitrag von thai.fun » Fr 22. Nov 2019, 22:55

ikarus hat geschrieben:
Fr 22. Nov 2019, 18:51
. Eins von vielen Stichworten hierzu: Patientenverfügung
Nein, ich meinte eher das Gegenteil von Selbstbestimmung. Ich meinte die Gesundheitsindustrie die uns hilft älter zu werden, um das dieselbe Industrie uns nochmals bedienen kann, eben weil wir älter werden.
... der werfe den ersten Steintisch!

Gast_6

Re: Die steigende Weltbevölkerung

#20

Beitrag von Gast_6 » Di 21. Jan 2020, 07:19

thai.fun hat geschrieben:
Fr 22. Nov 2019, 22:55
Nein, ich meinte eher das Gegenteil von Selbstbestimmung. Ich meinte die Gesundheitsindustrie die uns hilft älter zu werden, um das dieselbe Industrie uns nochmals bedienen kann, eben weil wir älter werden.
Ich sehe den Vorgang noch diffiziler.

Hätten sich Ihre Eltern rechtzeitig um Verhütungsmöglichkeiten gekümmert,
hätten Sie diese Industrie niemals bei deren Gewinnmaximierung unterstützt,
würden Sie dieser niemals helfen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste