Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

News & Infos weltweit
Antworten
Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 3029
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

#121

Beitrag von FCAler » Fr 27. Nov 2020, 22:45

Schamlos, schamloser, Giuliani
Die Welt spottet über Rudy Giuliani – und übersieht, was der Trump-Anwalt anrichtet. Für seinen Kampf gegen die Realität könnte ihn der US-Präsident hoch belohnen.
War der nicht mal Bürgermeister von New York,
damals glaubte ich noch der Herr hat etwas in der Birne, da habe ich mich wohl etwas getäuscht, oder? :info:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rudy_Giuliani


Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 2500
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

Re: Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

#122

Beitrag von thai.fun » Fr 27. Nov 2020, 23:17

FCAler hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 22:45
.. da habe ich mich wohl etwas getäuscht, oder? :info:
... respektive, wir werden getäuscht.
Ich werde den Verdacht nicht los, das Giuliani aus irgend einem Grund (Sexaffären?) dem "Gnadenlosen" Trump dienlich sein muss. So geht es einigen die mal Trump Kontakte hatten. So wird ihm nun auch der gerade von Trump begnadigte Flynn dienlich sein.
So geht schmierige Finanz Politik. :diabolo:
... der werfe den ersten Steintisch!

leopold
Beiträge: 460
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

#123

Beitrag von leopold » Sa 28. Nov 2020, 08:31

Es läuft nicht wirklich gut für Trump. Undankbarkeit ist der Welten Lohn, das kannte Donald aus seinem bisherigen Leben anders. Da gab es für eine Leistung immer auch eine Gegenleistung. Einen Bundesrichter kann aber auch ein amerikanischer Präsident nicht so einfach feuern.
 »Freie, faire Wahlen sind das Lebenselixier unserer Demokratie. Anklagen wegen Ungerechtigkeit sind schwerwiegend. Aber eine Wahl als unfair zu bezeichnen, bedeutet nicht, dass sie auch unfair ist«, schrieb Richter Stephanos Bibas. »Anklagen erfordern spezifische Anschuldigungen und dann Beweise. Wir haben hier weder das eine noch das andere«. Das Gremium bestand aus drei Richtern, alle waren von republikanischen Präsidenten ernannt worden. Bibas war 2017 von Trump zum Bundesrichter ernannt worden
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 785cbc1954

Benutzeravatar
berndgrimm
Beiträge: 1748
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 16:39

Re: Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

#124

Beitrag von berndgrimm » Sa 28. Nov 2020, 12:44

FCAler hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 22:45
Schamlos, schamloser, Giuliani



War der nicht mal Bürgermeister von New York,
damals glaubte ich noch der Herr hat etwas in der Birne, da habe ich mich wohl etwas getäuscht, oder? :info:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rudy_Giuliani
thai.fun hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 23:17
... respektive, wir werden getäuscht.
Ich werde den Verdacht nicht los, das Giuliani aus irgend einem Grund (Sexaffären?) dem "Gnadenlosen" Trump dienlich sein muss. So geht es einigen die mal Trump Kontakte hatten. So wird ihm nun auch der gerade von Trump begnadigte Flynn dienlich sein.
So geht schmierige Finanz Politik. :diabolo:
Es ging natuerlich auch um viel Geld. Giuliani soll 50.000$ pro Tag kassieren.Bei Trumpel natuerlich steuerfrei.
Wer sich mit Trumpel verbindet muss ein grosses Persoenlichkeitsdefizit haben. Die meisten Republikaner haben es getan.
leopold hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 08:31
Es läuft nicht wirklich gut für Trump. Undankbarkeit ist der Welten Lohn, das kannte Donald aus seinem bisherigen Leben anders. Da gab es für eine Leistung immer auch eine Gegenleistung. Einen Bundesrichter kann aber auch ein amerikanischer Präsident nicht so einfach feuern.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 785cbc1954
So wie Trumpel gepolt ist,wird er schon vor dem 20.Januar nahtlos vom betrogenen Praesidenten zum Gegenpraesidenten wechseln
und Biden mit allen unfairen Mitteln bekaempfen um 2024 entweder selber wieder anzutreten oder sich als republikanischer Praesidentenmacher
aufzuspielen.
Was Trumpel definitiv nicht kann ist sich zur Ruhe zu setzen und Golf zu spielen.
Wahrscheinlich verliert er da auch immer weil sein persoenliches Handicap zu hoch ist.
Hä?

leopold
Beiträge: 460
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

#125

Beitrag von leopold » Sa 28. Nov 2020, 13:29

berndgrimm hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 12:44

So wie Trumpel gepolt ist,wird er schon vor dem 20.Januar nahtlos vom betrogenen Praesidenten zum Gegenpraesidenten wechseln
und Biden mit allen unfairen Mitteln bekaempfen um 2024 entweder selber wieder anzutreten oder sich als republikanischer Praesidentenmacher
aufzuspielen.
Was Trumpel definitiv nicht kann ist sich zur Ruhe zu setzen und Golf zu spielen.
Wahrscheinlich verliert er da auch immer weil sein persoenliches Handicap zu hoch ist.
Ich hoffe, dass er nun tatsächlich versucht, den Supreme Court anzurufen. Dort bekommt er dann hoffentlich die ultimative Abreibung und dann ist erst mal Ruhe.

leopold
Beiträge: 460
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

#126

Beitrag von leopold » So 29. Nov 2020, 10:49

Der brutale Terroranschlag Israels und die Ermordung des iranischen Atomwissenschaftlers sind natürlich zwischen Trump und Netanjahu abgestimmt. Es ist der durchsichtige Versuch, die Iraner zu einer unüberlegten Gegenreaktion zu provozieren, um die Wiederbelebung des Atomvertrags zwischen USA und Iran unter dem neuen Präsidenten Biden zu verhindern.
Man kann nur hoffen, dass die Iraner ruhig bleiben und einfach abwarten, bis Trump in der Versenkung verschwunden ist. Natürlich besteht die Gefahr, dass Israelis und Amerikaner nochmals zuschlagen, wenn ihre Strategie nicht aufgeht.

ede
Beiträge: 174
Registriert: Do 14. Mai 2020, 09:22

Re: Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

#127

Beitrag von ede » So 29. Nov 2020, 18:24

leopold hat geschrieben:
So 29. Nov 2020, 10:49
Der brutale Terroranschlag Israels und die Ermordung des iranischen Atomwissenschaftlers sind natürlich zwischen Trump und Netanjahu abgestimmt. Es ist der durchsichtige Versuch, die Iraner zu einer unüberlegten Gegenreaktion zu provozieren, um die Wiederbelebung des Atomvertrags zwischen USA und Iran unter dem neuen Präsidenten Biden zu verhindern.
Man kann nur hoffen, dass die Iraner ruhig bleiben und einfach abwarten, bis Trump in der Versenkung verschwunden ist. Natürlich besteht die Gefahr, dass Israelis und Amerikaner nochmals zuschlagen, wenn ihre Strategie nicht aufgeht.
Wollen wir doch mal die Entrüstung runterfahren und zur Sachlichkeit zurückkehren.
Es war erstens genau im Sinn des Wortes ein Attentat : "politisch oder ideologisch motivierter [Mord]anschlag auf eine im öffentlichen Leben stehende Persönlichkeit "(Duden). Brutal, aber zielgenau gegen eine ausgewählte Person.
Und kein Terroranschlag, also eine auf die Verbreitung von Angst und Chaos zielende gewalttätige Attacke, die meist den Tod von "irgendwelchen" Menschen beabsichtigt bzw. billigend in Kauf nimmt.

Und zweitens ist "natürlich" noch nicht geklärt, wer hinter dem Attentat steht. Der Iran hat nicht wenige Feinde, neben Israel sind es vor allem Saudi-Arabien und die VAE. Auch im Irak, der von einer schiitischen Mehrheit in der Regierung dominiert wird, gibt es unter den Sunniten nur wenig Freude des Iran. Und die USA würde ich nicht generell als Feind des Iran bezeichnen.
Vor allem die Saudis und die VAE möchten um jeden Preis verhindern, dass der Iran eine Atombombe entwickelt.

Hören Sie also bitten auf, dieses typisch geheimdienstliche Attentat mit der terroristischen Kopfabschneiderei in Frankreich und mit dem brutalen Gemetzel in Wien auf eine Stufe zu stellen. Das ist Relativieren bis zum Verbiegen der Fakten.

ede
Beiträge: 174
Registriert: Do 14. Mai 2020, 09:22

Re: Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

#128

Beitrag von ede » So 29. Nov 2020, 18:40

ede hat geschrieben:
So 29. Nov 2020, 18:24
Wollen wir doch mal die Entrüstung runterfahren und zur Sachlichkeit zurückkehren.
Es war erstens genau im Sinn des Wortes ein Attentat : "politisch oder ideologisch motivierter [Mord]anschlag auf eine im öffentlichen Leben stehende Persönlichkeit "(Duden). Brutal, aber zielgenau gegen eine ausgewählte Person.
Und kein Terroranschlag, also eine auf die Verbreitung von Angst und Chaos zielende gewalttätige Attacke, die meist den Tod von "irgendwelchen" Menschen beabsichtigt bzw. billigend in Kauf nimmt.

Und zweitens ist "natürlich" noch nicht geklärt, wer hinter dem Attentat steht. Der Iran hat nicht wenige Feinde, neben Israel sind es vor allem Saudi-Arabien und die VAE. Auch im Irak, der von einer schiitischen Mehrheit in der Regierung dominiert wird, gibt es unter den Sunniten nur wenig Freude des Iran. Und die USA würde ich nicht generell als Feind des Iran bezeichnen.
Vor allem die Saudis und die VAE möchten um jeden Preis verhindern, dass der Iran eine Atombombe entwickelt.

Hören Sie also bitten auf, dieses typisch geheimdienstliche Attentat mit der terroristischen Kopfabschneiderei in Frankreich und mit dem brutalen islamistischen Gemetzel in Wien auf eine Stufe zu stellen. Das ist Relativieren bis zum Verbiegen der Fakten.

sbc
Beiträge: 135
Registriert: So 26. Jul 2020, 18:49

Re: Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

#129

Beitrag von sbc » So 29. Nov 2020, 18:44

leopold hat geschrieben:
So 29. Nov 2020, 10:49
Der brutale Terroranschlag Israels und die Ermordung des iranischen Atomwissenschaftlers sind natürlich zwischen Trump und Netanjahu abgestimmt.
[...]
Sind Sie froh, daß Sie in einem Staate leben wo Sie solche Behauptungen ungestraft in die Welt schicken dürfen.
Ich bin ja ja bei keinem der asozialen Medien wie Twitter Mitglied aber das ein oder andere würde Ihre Botschaft wohl löschen, vermuet ich mal.

Benutzeravatar
外国人
Beiträge: 1191
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 14:20
Wohnort: 古城

Re: Donald Trump - Abwahl oder Wiederwahl?

#130

Beitrag von 外国人 » So 29. Nov 2020, 20:16

sbc hat geschrieben:
So 29. Nov 2020, 18:44
Sind Sie froh, daß Sie in einem Staate leben wo Sie solche Behauptungen ungestraft in die Welt schicken dürfen.
Quark, Wolfgang, gequirlt. Trump hat Soleimani ermorden lassen, schon vergessen? Da liegt der Gedanke sehr nahe, daß er auch beim Attentat auf Fakhrizadeh seine Finger im Spiel hatte, zumal dessen Ermordung Bidens Weg zu einer Wiedereinsetzung des Nukleardeals mit dem Iran deutlich erschweren wird. Daß Trump gerade alles daran tut, seinem Nachfolger verbrannte Erde zu hinterlassen, ist unisono Tenor in den Medien:

"The assassination on Friday of Iran’s leading nuclear scientist has heightened suspicions that Donald Trump, in cahoots with hardline Israeli and Saudi allies, may be trying to lure the Tehran regime into an all-out confrontation in the dying days of his presidency.
(Quelle)

"Are Israel and Trump behind the assassination of Iranian scientist?
(Quelle)

"Trump Might Leave Scorched Earth on His Way Out. Netanyahu Is Happy to Lend Him a Lighter
(Quelle)

"Why this Iranian assassination is all about Trump
(Quelle)

"Assassination in Iran Could Limit Biden’s Options. Was That the Goal?
(Quelle)


Du brauchst nicht ständig zu beweisen, daß du in deiner Blase der Parallel-"Wahrheiten" lebst. Das wissen wir inzwischen.
结束很近。

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste