Briten stimmen für Brexit

News & Infos weltweit
Antworten
ede
Beiträge: 791
Registriert: Do 14. Mai 2020, 09:22

Re: Briten stimmen für Brexit

#371

Beitrag von ede » Mo 5. Apr 2021, 10:58

Warum Boris Johnson trotz seiner Fehler immer stärker wird
Derzeit liegt die konservative Tory-Partei in Meinungsumfragen acht bis zehn Punkte vor Labour. Der Tendenz nach nimmt der Vorsprung noch zu.
Spätestens seit sich im Februar der Erfolg der britischen Impfkampagne abzeichnete und sich die Corona-Lage deutlich entspannte, vergrößert sich der Abstand. "Die Regierung hat Glück gehabt, dass ihr Erfolg in der späten Phase der Pandemie kam", sagt Politik-Experte Nigel Fletcher vom King's College London. "Die Sorge für Labour ist, dass das das Bild ist, was bleibt."
(...)
Noch ist unklar, was der Brexit in den nächsten Jahren für das Vereinigte Königreich konkret bedeutet. Doch dieses Fass will Labour nicht wieder aufmachen, auch weil die Partei vor allem in den klassischen Arbeiterregionen im Norden Englands – "Red Wall" genannt – viele Sitze verlor. Dort die Zustimmung zum Brexit besonders ausgeprägt. "Man kann nicht damit gewinnen, alte Wunden zu öffnen", meint Durrant.
So unzufrieden scheint man in GB mit Johnson nicht zu sein.
Ich bin kein Freund von BJ, auch kein Feind.
Mir gefällt, dass es immer wieder mal Politiker gibt, die selbst in verantwortungsvollen Positionen aus dem dort üblichen Mainstream herausfallen. Ein typischer spleeniger Brite eben. War Churchill auch.
Aber man könnte auch einfach mal anerkennen, wie er nach anfänglichen Fehlern in der Corona-Bekämpfung die Impfkampagne durchgezogen hat.



leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Briten stimmen für Brexit

#372

Beitrag von leopold » Mo 12. Apr 2021, 17:23

War der Brexit womöglich doch keine so gute Idee? :engel:
Der Handel zieht weltweit an, aber nicht in Großbritannien. 40 Prozent der britischen Firmen verzeichnen sinkende Umsätze – so viele wie nie zuvor.
Das belegen Zahlen, die die britische Handelskammer BCC jetzt veröffentlicht hat. 41 Prozent der Exporteure auf der Insel melden in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres 2021 demnach einen Rückgang der Umsätze – und das, obwohl Weltwirtschaft und Welthandel eigentlich seit geraumer Zeit schon wieder Fahrt aufnehmen.
(...)
Zwar verweise die britische Regierung immer darauf, es handle sich bei den Rückschlägen im Exportgeschäft um »teething problems«, also eine Art Kinderkrankheit nach dem Brexit, die schnell überstanden sein werde. Essex weist das zurück. Es seien im Gegenteil »strukturelle Probleme, die, wenn sie weiter nicht angegangen werden, zu langfristiger und möglicherweise irreversibler Schwäche führen könnten«.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 1c71e23457

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 4295
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Briten stimmen für Brexit

#373

Beitrag von FCAler » Sa 8. Mai 2021, 20:38

https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... rgeon.html

Schottische Unabhängigkeit könnte knapp scheitern

Die Unabhängigkeitspartei SNP hat sich dutzende Wahlkreise gesichert und damit einen historischen Sieg eingefahren. Die Mehrheit für eine schottische Regierungspartei scheint jedoch nicht in Aussicht.

Eigentlich schade, wenn sie es nicht schaffen.
:heul:
Bei der Parlamentswahl in Schottland steuert die regierende Pro-Unabhängigkeitspartei SNP auf einen deutlichen Sieg zu. Die Chancen auf eine absolute Mehrheit im Parlament in Edinburgh schwinden aber, wie der renommierte Wahlforscher John Curtice am Samstag für den britischen Nachrichtensender BBC analysierte.

Denn dafür hätte die Schottische Nationalpartei (SNP) von Regierungschefin Nicola Sturgeon den Wahlkreis Aberdeenshire West erobern müssen. Die Konservative Partei des britischen Premierministers Boris Johnson konnte den umkämpften Sitz jedoch halten, wie die Wahlkommission am Samstag mitteilte.

Dennoch ist die SNP auf Kurs. Bis zum Samstagnachmittag hatte sie bereits 57 Wahlkreise in dem britischen Landesteil sicher und stand vor dem deutlichsten Wahlsieg der jüngeren schottischen Geschichte. Für eine absolute Mehrheit sind 65 der 129 Sitze nötig. Das schottische Wahlsystem erschwert eine absolute Mehrheit, da schwächere Parteien Ausgleichsmandate erhalten.

Zwei Mandate zu wenig
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Briten stimmen für Brexit

#374

Beitrag von leopold » So 9. Mai 2021, 08:12

FCAler hat geschrieben:
Sa 8. Mai 2021, 20:38
https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... rgeon.html

Schottische Unabhängigkeit könnte knapp scheitern




Eigentlich schade, wenn sie es nicht schaffen.
:heul:
Diese Überschrift ist völlig irreführend. Bei dieser Wahl ging es nicht um die "schottische Unabhängigkeit". Deswegen konnte sie auch nicht scheitern.

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 4295
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Briten stimmen für Brexit

#375

Beitrag von FCAler » So 9. Mai 2021, 19:31

leopold hat geschrieben:
So 9. Mai 2021, 08:12
Diese Überschrift ist völlig irreführend. Bei dieser Wahl ging es nicht um die "schottische Unabhängigkeit". Deswegen konnte sie auch nicht scheitern.
:confus:
Wenn Sie meinen, dann wird es wohl so sein, oder?


https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... nien-.html

Neue Unabhängigkeitsdebatte: Zerbricht Großbritannien?
Die Unabhängigkeitspartei der schottischen Regierungschefin Nicola Sturgeon hat die Parlamentswahl gewonnen. Nun will sie ihr Wählerversprechen einlösen – und über die Unabhängigkeit des Landes abstimmen lassen.

Mit einem klaren Erfolg der Nationalisten bei der Parlamentswahl hat ein erbittertes Ringen um eine neue Volksabstimmung über Schottlands Unabhängigkeit von Großbritannien begonnen. Regierungschefin Nicola Sturgeon lieferte sich am Sonntag mit der Regierung in London ein emotionales Fernduell um die Deutungshoheit. Als Termin für ein neues Referendum ist 2022 im Gespräch. Damit verbunden wäre auch die Frage, ob Schottland in die Europäische Union zurückkehrt – ohne die anderen Landesteile des Vereinigten Königreichs.


Wahl in Schottland: Johnsons Skandale könnten das Königreich zerreißen
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Briten stimmen für Brexit

#376

Beitrag von leopold » Mi 19. Mai 2021, 12:48

Wieder ein Traum der Brexiteers zerplatzt:
Ein eigenes Freihandelsabkommen mit den USA – für die Brexiteers war das eines der stärksten Argumente für den EU-Austritt. Ein Abschluss der Verhandlungen ist allerdings nicht in Sicht.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/brexi ... f95976ff27

leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Briten stimmen für Brexit

#377

Beitrag von leopold » Sa 29. Mai 2021, 10:18

Ganz so schlecht geht es uns in Deutschland und in der EU vergleichsweise gar nicht, wenn man mal in diesen Saustall schaut: :engel:
Mehr als sieben Stunden hat Dominic Cummings mit der Corona-Politik der britischen Regierung abgerechnet. Der frühere Chefberater von Premierminister Boris Johnson nutzte seinen Auftritt vor einem Parlamentsausschuss, um ein verheerendes Bild von den Zuständen in 10 Downing Street zu zeichnen. Das hat es in dieser Drastik noch nie im Vereinigten Königreich gegeben.

Glaubt man Cummings, ist der Premier ein unfähiger Chaot, der Gesundheitsminister ein notorischer Lügner, und dann gibt es angeblich noch einen Haufen weiterer Versager, die allesamt dafür verantwortlich seien, dass Zehntausende Menschen starben, die nicht hätten sterben müssen. Cummings' Vorwürfe sind so gewaltig, dass sie nun so schnell wie möglich von einer unabhängigen Kommission untersucht werden sollten. Und nicht erst wie geplant im kommenden Jahr.

Die Aufarbeitung der Fehler im Kampf gegen die Pandemie wird nicht einfach, denn sowohl Cummings als auch Johnson sind dafür bekannt, dass sie es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Beide sind für Lügen der Brexit-Kampagne verantwortlich. Beide sind auch wegen dieser Lügen im Zentrum der Macht gelandet. Nun, nachdem sie im Streit auseinandergegangen sind, bezichtigen sich beide gegenseitig der Lüge. Es obliegt jetzt dem Parlament, weiter für Aufklärung zu sorgen.
https://www.sueddeutsche.de/meinung/gro ... -1.5305876

leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Briten stimmen für Brexit

#378

Beitrag von leopold » Mo 21. Jun 2021, 12:11

Gut so:
Der britische Landesteil hat 1,8 Millionen Einwohner und trägt nur zwei Prozent zur Wirtschaftsleistung des Vereinigten Königreichs bei.

Politisch jedoch könnte die Bedeutung der Provinz kaum größer sein: In den kommenden Monaten könnte sie den ersten Handelskrieg zwischen der EU und Großbritannien nach dem Brexit auslösen.

Die Europäer drohen inzwischen offen mit Strafzöllen, wenn der britische Premier Boris Johnson an seinem Nordirlandkurs festhält. „Wir würden es nicht gern tun, aber wir wären bereit dazu“, sagte der französische Europaminister Clement Beaune vergangene Woche.

Ein Diplomat in Brüssel bekräftigt: „Die EU wird geschlossen und entschlossen auf britische Verstöße gegen das Nordirlandprotokoll reagieren.“ Wenn die Briten ihre vertraglichen Verpflichtungen weiter einseitig brächen, könne es zu einem „schwerwiegenden Konflikt“ kommen.
https://www.handelsblatt.com/politik/in ... 99836.html

sbc
Beiträge: 696
Registriert: So 26. Jul 2020, 18:49

Re: Briten stimmen für Brexit

#379

Beitrag von sbc » Mo 21. Jun 2021, 16:29

Hoffentlich bleiben die Briten hart um der EU die Grenzen aufzuzeigen.
Die USA? Sind mehr mit den Briten als mit der EU verbunden.
Wer seine Kontakte auf 0 senkt braucht sich um die Kontakte anderer keine Sorgen zu machen (WB)

leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Briten stimmen für Brexit

#380

Beitrag von leopold » Mo 21. Jun 2021, 16:34

sbc hat geschrieben:
Mo 21. Jun 2021, 16:29
Hoffentlich bleiben die Briten hart um der EU die Grenzen aufzuzeigen.
Die USA? Sind mehr mit den Briten als mit der EU verbunden.
Die EU sitzt am deutlich längeren Hebel und Biden ist seinen irischen Landsleuten zutiefst verbunden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast