Augsburger Nachrichten ...

Alles über Augsburg - News & Infos aus der Augsburger Allgemeinen u.a.
Antworten
Benutzeravatar
leopold
Beiträge: 2453
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Augsburger Nachrichten ...

#241

Beitrag von leopold » Fr 29. Jul 2022, 21:22

Pötzlich Schweigen im Walde? Wo sind denn die meinungsstarken Rechtsexperten? Mal sehen, ob der Herr Merkle damit einverstanden ist. Man kann sich eben nicht immer nur die Rosinen rauspicken. Und der Verdacht liegt nahe, dass die Stadtverwaltung dabei mitmachen wollte.
Baureferent Gerd Merkle (CSU) wird die von ihm geltend gemachten 200.000 Euro für Überstunden, die noch zu seiner Zeit als Verwaltungsangestellter angefallen sind, wohl mit seinen Versorgungsansprüchen aus seiner Referententätigkeit gegenrechnen müssen. Das bedeutet, dass Merkle die 200.000 Euro in voller Höhe zustehen, er aber mit dem Ende seiner Amtszeit im Mai 2023 die Versorgungsansprüche aus seinen 15 Jahren Referententätigkeit zunächst nicht voll geltend machen kann. Das wird erst beim Erreichen des gesetzlichen Rentenalters möglich sein. Dieses Vorgehen schlägt die Rechtsanwaltskanzlei Advant Beiten vor, die von der Stadt mit der Überprüfung von Merkles Ansprüchen beauftragt worden war.
https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 42706.html



Benutzeravatar
messalina
Beiträge: 1811
Registriert: Di 8. Sep 2015, 19:39

Re: Augsburger Nachrichten ...

#242

Beitrag von messalina » Sa 30. Jul 2022, 00:15

Aber das ist nur ein Vorschlag eines Anwalts, nicht bindend, oder? Verstanden hab ich es sowieso nicht 🙄 Für mich ist das eine andere Welt. Ich krieg vielleicht mal 1000 Euro Rente, mit 70.
Vielleicht müsste man da einen Mann fragen

Benutzeravatar
leopold
Beiträge: 2453
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Augsburger Nachrichten ...

#243

Beitrag von leopold » Sa 30. Jul 2022, 07:51

messalina hat geschrieben:
Sa 30. Jul 2022, 00:15
Aber das ist nur ein Vorschlag eines Anwalts, nicht bindend, oder? Verstanden hab ich es sowieso nicht 🙄 Für mich ist das eine andere Welt. Ich krieg vielleicht mal 1000 Euro Rente, mit 70.
Das ist die Rechtslage und auch für Nichtjuristen eigentlich offensichtlich. Daran wollte sich die Stadt vorbeimogeln, auch wenn jetzt was anderes behauptet wird.

PS: Herr Merkle verdient aktuell 9.500 Euro, seine Pension wird sich auf immerhin 6.800 Euro belaufen. Davon kann man schon leben. :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast