Bayern, die CSU und Söder

News & Infos ausserhalb von Augsburg
Antworten
Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6412
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Bayern, die CSU und Söder

#191

Beitrag von FCAler » Mo 29. Aug 2022, 12:11

FCAler hat geschrieben:
Mo 29. Aug 2022, 07:39
Da hat doch "Drüben" der Herr Klartexter geglaubt
er kann mir wieder mal ans Bein pinkelen mit seinem "Söder-Gebashe" da muste ich doch dann ganz sanft im AZ-Forum kontern!

Ich habe leider zuvor das falsche, bereits zuvor gesendete "Sommer-Interview" aus Berlin angeschaut (aber mit Sicherheit nicht zum Nachteil) und dann erst das derzeitige "Sommer-Interview" das aus Nürnberg gesendet wurde, wo dem Klartexter die Fragen dieser doch etas "hohlen Journalistin" an Markus Söder, sooo gut gefallen haben. :no: :haha: :lol:


Einfachmal mal rein hören,

dauert zwar einmal eine 1/2 Stunde und das Nürnberger Interview, auch 20 Minuten, viel Spaß dabei: :info:

Zum totlachen war die Frau mit ihren abgelesenen Fragen!
Da war der Journalist in Berlin, der sehr viele Fragen "frei nach seinem Gusto" gestellt und formuliert hat, ja um Klassen besser!
Ganz schlechter und nur "abwertender Journalismus" kann ich zu diesem Video nur sagen, ganz, ganz schwach![/b :down:
https://rodlzdf-a.akamaihd.net/none/zdf ... p11v15.mp4

Dagegen dann diese Sendung aus Berlin um Klassen besser:

https://youtu.be/_ftNFG50UzY

Viel Spaß beim Vergleich wünsche ich. :happy:



Das freut mich doch sehr,
dass "Drüben" wenigsten "Einer" nämlich der "Anonymos" allias @Solon von hier, den Brüdern "nicht" Speichelleckend hinterher hechelt und sagt was Sache ist. Bravo! :jubel:

Anonymous Offline

harvest schrieb:
Interessant, dass es heute zwei Interviews zum Vergleichen gab.

Um 19:10 das Söder-Interview mit Shakuntala Bannerjee und ca. um 22:00 das Habeck-Interview mit Marietta Slomka.
Bannerjee mit der von Anfang an deutlich zu erkennenden Absicht, Söder in die Ecke zu treiben, ja zu destruieren. Söder gab Kontra mit seinem nicht zu bremsenden Redefluss und mit viel Eigenlob, wie gewohnt. Zum Schluss war er recht säuerlich.


Und das hat er auf den mehr als

"komischen Beitrag" von unserem "ede" geschrieben!

Unabhängig von seinen "Taten" als MP - Söder ist intelligent und eloquent (das sagen auch seiner politischen Gegner). Ihn kann man nicht so leicht "schachmatt" setzen. Das hat ihm wohl sein politisches Vorbild vererbt.


Das hört sich doch gar nicht sooo schlecht zu meinen Festsstelungen an, oder? :blink: :happy:


Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6412
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Bayern, die CSU und Söder

#192

Beitrag von FCAler » Mo 29. Aug 2022, 12:35

Und das folgt dann danach vom Boss selber,
wenn ich diesen kopierten Artikel aus dem "Treff" lese, den er nach seinen Worten "direkt an der Redaktion der AZ" geschickt hat, dann kann ich mich darüber fast tot lachen! :haha: :lol:

Der Klartexter leidet wohl sehr darunter,
dass der "Linke GPS" die AZ verlassen hat. Ob freiwillig oder vielleicht auch nicht, da kommen wohl nicht nur bei mir schon "Zweifel" auf, oder liege ich da sooo falsch? :info:

Zitat von Klartexter an die AZ

Tja, werte Redaktion der Augsburger Allgemeine, dieser Artikel kann ja leider nicht kommentiert werden. Aber mit den populistischen Zündlern sollte sich Ihre Redaktion auch mal an die eigene Nase fassen. In der Printausgabe von heute ist das Thema dieses Threads der Schlagzeile auf Seite 1. Im Prinzip nichts Neues, da auch sonst sowohl in Artikeln wie auch in Kommentaren fast täglich gegen die Regierung Scholz geschrieben wird. Die macht sicher nicht alles richtig, aber ich lese Ihre Zeitung nun schon über ein halbes Jahrhundert, und ich kann mich nicht erinnern, dass Sie jemals die Regierung Kohl oder Merkel so intensiv schlecht geschrieben haben wie Sie es mit der Ampel seit Monaten machen! Steter Tropfen höhlt den Stein, sagt das Sprichwort, und wie hier im Forum viele Kommentare zeigen, hat man allenfalls die Schlagzeile gelesen und dann einen entsprechenden Kommentar geschrieben. Fakten interessieren solche Leute weniger, und wenn täglich in der Zeitung steht, dass der Kanzler zu ruhig und die Ampel alles andere als gut ist, dann muss das ja stimmen? Man muss also gar nicht so viel suchen, wenn es um Zündeln geht, werte Redaktion.

Dazu gehört dann auch, dass es neben diesem Leitartikel, der die Meinung des Herrn Söder verbreitet, heute auch ein weiterer, wesentlich kleinerer Artikel auf Seite 4 zu finden ist, welcher auch die Meinung eines hochrangigen CSU-Politikers wiedergibt. Es handelt sich um den Herrn Mautminister Scheuer, der mit seiner Politik Deutschland einen Schaden von einer halben Milliarde Euro hinterlassen hat. Eben besagter Herr fordert nun allen ernstes, dass neue AKW gebaut werden, die noch betriebenen AKW nicht zum Jahresende stillgelegt und schon stillgelegte wieder reaktiviert werden! Warum ist Ihnen denn das keinen Leitartikel wert? Vermutlich weil Sie wissen, dass es dann die schönen Worte des Herrn Söder schnell widerlegen würde. Ich finde es generell schade, dass fast kein Politiker mehr den Mumm hat, zu gemachten Fehlern zu stehen. Söder schon gar nicht, bei ihm sind es immer andere Pareteien oder Menschen, die Fehler machen. Und Ihre Zeitung gibt ihm auch die entsprechende Plattform für seine Darstellung.

Gestern im ZDF hat Frau Bannerjee Herrn Söder ja mit Zitaten aus Ihrer Zeitung konfrontiert und hat Herrn Söder auch nicht seine Ablenkungsmanöver durchgehen lassen. So stelle ich mir guten Journalismus vor, denn Herr Söder wollte sich darstellen, aber nicht auf konkrete Fragen antworten. Wenn Ihre Redaktion auch mal so konkret nachhaken würde, dann wäre wohl auch mancher Artikel oder Kommentar erst gar nicht geschrieben worden. Denn vierte Macht im Lande zu sein heißt nicht, alles von der Regierung schlecht zu schreiben und alle Behauptungen der Opposition relativ ungeprüft zu übernehmen.
Da ist ihm wohl schon beim Schreiben,
der Schaum vor dem Mund gestanden, ich lach mich tot.
:lach: :haha:
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6412
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Bayern, die CSU und Söder

#193

Beitrag von FCAler » Mo 29. Aug 2022, 18:50

Dann hoffe ich doch,
dass der @harvest, ellias "ede" dem Klartexter mal die richtige Antwort auf seinen "unverschämten Beitrag" gibt, denn ihm ist nur angenehm, was in "seine Politische Richtung" passt, so sieht es nämlich in Wirklichkeit aus!
Wer in einer Nachrichtensendung interviewt wird, der weiß.dass es da immer Zeitdruck gibt. Für vertiefende Nachfragen bleibt da schlicht keine Zeit, dafür gibt es dann die politischen Magazine, zu denen auch die Sommerinterviews gehören. Frau Bannerjee hat auch Frau Weidel von der AfD sehr kritische Fragen gestellt, was für mich absolut in Ordnung geht. Denn die Sommerinterviews geben einerseits den Politikern die Möglichkeit, sich volksnah darzustellen. Natürlich wäre es denen am liebsten, sie könnten ihre ganze Show ohne Fragen haben, und manche Journalisten haben es auch nicht so mit kritischen Nachfragen. Frau Bannerjee hat es aber gemacht, was mich durchaus - angenehm - überrascht hat. So stelle ich mir echten Journalismus vor.

Denn ein Journalist sollte nicht Stichwortgeber zur Selbstdarstellung narzistischer Politiker sein, sondern Informationen zu politischen Themen einfordern. Ich weiß nicht, warum sich Politiker so schwer tun, auf klare Fragen auch klare Antworten zu geben. Da wird von Dingen schwadroniert, die gar nicht Gegenstand der Frage waren, Dein Freund Söder beherrscht das besonders gut. Herr Lindner sah übrigens im Sommerinterview auch alles andere als souverän aus, bei ihm wurde auch nachgefragt.

Tja, und wenn für Dich Ausgewogenheit nur dann gegeben ist, wenn es nur die politische Richtung gibt, welche auch die Deine ist, dann ist das nicht meine Sicht.
Wie immer seine einseitigen Kommentare,
wenn es um Markus Söder geht, einfach nur zum totlachen! :lach: :haha: :lol:
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6412
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Bayern, die CSU und Söder

#194

Beitrag von FCAler » Mo 29. Aug 2022, 18:58

Und noch einen Nachtrag dazu
kann ich "Drüben" lesen, Bravo @Solon freut mich für Sie, dass Sie auch zu "normalen Ansichten" kommen können! :bier:
Ein auf AZ online ziemlich aktiver Ex-Kollege hat angekündigt sein Print-Abo zu kündigen. Soll er. Er scheint ja eh in anderen Medien stärker zuhause zu sein.
Ich habe in diesem Zusammenhang auch erwähnt, daß eine Zeitschrift nur eine von hoffenlich mehreren Informationsquellen ist.
Vielleicht sollter man versuchen die AZ mal dort einzuordnen wo sie sich, so glaube ich, auch selbst sieht.

Nämlich als Tageszeitung für den "normalen" Bürger und die sollte nicht zu hochtrabend sein wenn man sich mal das Verbreitungsgebiet ein wenig ansieht. Etwas überzogen dargestellt: die Leserschaft sind nicht nur Abiturienten und studierte Menschen. Desweiteren beinhaltet sie auch regionsabhängige lokale, für die, die wissen wollen was um sie herum so geschieht.

Auch wenn man oft mit Kommentaren, die ja ur ein Teil einer Tageszeitung sind, nicht einverstanden ist, sollte man sich klar machen, daß diese eine persönliche Meinung eines "Schreiberlings" wiedergeben.

Zum Schluß: fast alle bekommen Schnappatmung Innocent wenn von GPS die Rede ist. Es wäre mal interessant an Beispiel 1-n warum er der "Beste" war.
Ja ich habe da im AZ-Forum ja Einiges über den Gott sei Dank
verschwundenen Gregor Peter Schmitz geschrieben. Ja und das mit der "Schnapp-Atmung" kann ich voll und ganz bestätigen! :diabolo:
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6412
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Bayern, die CSU und Söder

#195

Beitrag von FCAler » Sa 3. Sep 2022, 10:15

https://www.augsburger-allgemeine.de/po ... 2-readmore

Die Ampel wird zum stärksten Wahlhelfer der CSU in Bayern

Wo er recht hat der gute Uli Bachmeier, da hat er auch recht. :info:
Ein Jahr vor der Landtagswahl bekommt Söder Schützenhilfe von seinem Kollegen Kretschmann. Auch der Grünen-Politiker warnt vor einer Benachteiligung des Südens.

Es dauert nur noch ein Jahr, dann wird der Landtagswahlkampf in Bayern in seine heiße Phase treten. Niemand kann vorhersagen, wie die Welt dann aussehen wird. Doch längst ist alles, was die Parteien in Bayern tun oder nicht tun, auf den Wahlsonntag im September 2023 ausgerichtet.
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
leopold
Beiträge: 2459
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Bayern, die CSU und Söder

#196

Beitrag von leopold » So 4. Sep 2022, 17:52

Söders ganz spezielle Energiepolitik: Wenn es mal ein bisschen schwierig wird, zuckt er zurück. Aber bei Forderungen gegenüber anderen ganz es gar nicht großmäulig genug sein.
Bayern fürchtet um seine Energieversorgung. Umso erstaunlicher: Große Mengen Erdgas, die ohne Fracking nutzbar wären, werden nicht gefördert. Ein Unternehmer, der das ändern will, sieht sich von der Linie der Landesregierung von Markus Söder (CSU) zur „Verzweiflung“ getrieben.
(...)
Eigentlich versprach Markus Söder (CSU) für die Energieversorgung das Prinzip „Whatever it takes“. „Alles, was geht, an Energie zusammenbringen – und nichts weglassen“, sagte Bayerns Ministerpräsident im Juli WELT AM SONNTAG. Doch anscheinend sind damit vor allem die anderen Bundesländer gemeint.
Wir können alle froh sein, dass dieser Mann im Bund keine Verantwortung trägt.

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6412
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Bayern, die CSU und Söder

#197

Beitrag von FCAler » So 4. Sep 2022, 20:04

leopold hat geschrieben:
So 4. Sep 2022, 17:52
Söders ganz spezielle Energiepolitik: Wenn es mal ein bisschen schwierig wird, zuckt er zurück. Aber bei Forderungen gegenüber anderen ganz es gar nicht großmäulig genug sein.


Wir können alle froh sein, dass dieser Mann im Bund keine Verantwortung trägt.
Die Antwort drauf: :info:

https://www.augsburger-allgemeine.de/ba ... 13706.html

Söder als CSU-Direktkandidat in Nürnberg-Ost gewählt

Söder habe 100 Prozent der Stimmen erhalten, teilte die CSU mit. Bayern wählt im Herbst 2023 einen neuen Landtag. 2018 hatte Söder das Direktmandat in dem Stimmkreis mit 38,1 Prozent errungen. Er lag damit etwas besser als seine Partei, die landesweit 37,2 Prozent und im Stimmkreis 35,7 Prozent der Stimmen erreicht hatte.
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
leopold
Beiträge: 2459
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Bayern, die CSU und Söder

#198

Beitrag von leopold » Mo 5. Sep 2022, 06:43

FCAler hat geschrieben:
So 4. Sep 2022, 20:04
Die Antwort drauf: :info:

https://www.augsburger-allgemeine.de/ba ... 13706.html

Söder als CSU-Direktkandidat in Nürnberg-Ost gewählt
Sag ich doch: Nach Nürnberg-Ost passt er gut mit seinen 38,1 %. :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste