Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

Alle News & Infos aus ganz Deutschland
Antworten
leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

#431

Beitrag von leopold » So 20. Jun 2021, 17:24

Das wird noch ein spannender Wahlkampf. Ich freue mich jedenfalls auf einen richtig heißen Sommer: :happy:
Angeblich haben auch die Unionsparteien das Thema Klima entdeckt. Doch in den Entwürfen fürs Wahlprogramm steht etwas anderes. Da war Angela Merkel vor einem Vierteljahrhundert schon mal weiter.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/kli ... a4a7097e1b



ede
Beiträge: 791
Registriert: Do 14. Mai 2020, 09:22

Re: Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

#432

Beitrag von ede » So 20. Jun 2021, 19:24

leopold hat geschrieben:
So 20. Jun 2021, 17:24
Das wird noch ein spannender Wahlkampf. Ich freue mich jedenfalls auf einen richtig heißen Sommer: :happy:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/kli ... a4a7097e1b
Warum hat dann Ihr Idol Merkel seit diesem Talkshow-Gespräch vor 22 Jahren den kritischen Worten kaum eine Klimapolitik folgen lassen, die diesen Worten gerecht wird?

Benutzeravatar
messalina
Beiträge: 1220
Registriert: Di 8. Sep 2015, 19:39

Re: Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

#433

Beitrag von messalina » So 20. Jun 2021, 20:00

leopold hat geschrieben:
So 20. Jun 2021, 17:24
Ich freue mich jedenfalls auf einen richtig heißen Sommer: :happy:
Ich auch :happy: aber wegen der Wärme! In der Zellerzeitung steht, dass Frauen wegen der Wärme jetzt nicht frieren. Aber eine Politik, die die Erwärmung bekämpft, würde die Frauen abhängen. Luisa Neubauer sagt aber, dass das zum Glück alles nichts nützt! Okay, ist Satire, aber ich finde da ist was wahres dran. Ich hätte wirklich gern 2 Grad mehr, wie am Bodensee und Oberrhein, wo Wein und Südfrüchte wachsen 🍇🍍🍌🍋🏖️
Vielleicht müsste man da einen Mann fragen

leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

#434

Beitrag von leopold » Mo 21. Jun 2021, 17:39

Bei der Union das übliche Programm: Massive Steuersenkungen für Unternehmen und Spitzenverdiener, die Maßnahmen der Klimawende belasten niemand ernsthaft und das alles geht natürlich ohne Neuverschuldung. Wer lässt sich wohl wieder veräppeln?
Entlastungen für Klein- und Mittelverdiener, eine Anhebung des Mindestlohns oder ein sozialer Ausgleich für Arme wird nicht einmal angesprochen. Lediglich der Strompreis soll gesenkt werden. Wer davon wohl am meisten profitiert?

sbc
Beiträge: 696
Registriert: So 26. Jul 2020, 18:49

Re: Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

#435

Beitrag von sbc » Mo 21. Jun 2021, 18:52

leopold hat geschrieben:
Mo 21. Jun 2021, 17:39
Bei der Union das übliche Programm: Massive Steuersenkungen für Unternehmen und Spitzenverdiener, die Maßnahmen der Klimawende belasten niemand ernsthaft und das alles geht natürlich ohne Neuverschuldung. Wer lässt sich wohl wieder veräppeln?
Entlastungen für Klein- und Mittelverdiener, eine Anhebung des Mindestlohns oder ein sozialer Ausgleich für Arme wird nicht einmal angesprochen. Lediglich der Strompreis soll gesenkt werden. Wer davon wohl am meisten profitiert?
Steuersenkungen sind wohl das einzig probate Mittel die Corona-Löcher im Haushalt halbwegs zu stopfen.
Wer seine Kontakte auf 0 senkt braucht sich um die Kontakte anderer keine Sorgen zu machen (WB)

leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

#436

Beitrag von leopold » Mo 21. Jun 2021, 19:23

sbc hat geschrieben:
Mo 21. Jun 2021, 18:52
Steuersenkungen sind wohl das einzig probate Mittel die Corona-Löcher im Haushalt halbwegs zu stopfen.
Ah, ein Anhänger der Laffer-Kurve. Das ist aber alter Käse aus den 80ern. :mrgreen: Daran hat sich schon Reagan erfolglos versucht. Das ist pure Ideologie.

sbc
Beiträge: 696
Registriert: So 26. Jul 2020, 18:49

Re: Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

#437

Beitrag von sbc » Di 22. Jun 2021, 10:32

leopold hat geschrieben:
Mo 21. Jun 2021, 19:23
Ah, ein Anhänger der Laffer-Kurve. Das ist aber alter Käse aus den 80ern. :mrgreen: Daran hat sich schon Reagan erfolglos versucht. Das ist pure Ideologie.
"Auch" Laffer. Es gibt genügend andere die diese Position vertreten. Auch in der Praxis hats schon öfter geklappt. Selbstverständlich auch noch begleitende Maßnahmen erforderlich.
Wer seine Kontakte auf 0 senkt braucht sich um die Kontakte anderer keine Sorgen zu machen (WB)

leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

#438

Beitrag von leopold » Mi 23. Jun 2021, 06:57

Es war von Union und SPD bereits beschlossen, dass die CO2-Abgabe für Öl und Gas von Mietern und Vermietern jeweils zur Hälfte getragen wird. Nun ist die Union davon wieder abgerückt, die Mieter sollen alles allein bezahlen, obwohl sie auf Heizanlage und Dämmung keinen Einfluss haben. Wer immer noch nicht begriffen hat, für wen die christlichen Parteien in diesem Land Politik machen, begreift es vielleicht jetzt.

sbc
Beiträge: 696
Registriert: So 26. Jul 2020, 18:49

Re: Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

#439

Beitrag von sbc » Mi 23. Jun 2021, 16:54

Natürlich hat der Mieter den größten Einfluß? Er entscheidet
- will ich da zur Miete hin oder nicht
- bin ich bereit die monatlichen Kosten zu tragen oder nicht
Wer seine Kontakte auf 0 senkt braucht sich um die Kontakte anderer keine Sorgen zu machen (WB)

leopold
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 13:58

Re: Wer tritt die Nachfolge von Kanzlerin Merkel an?

#440

Beitrag von leopold » Mi 23. Jun 2021, 17:24

sbc hat geschrieben:
Mi 23. Jun 2021, 16:54
Natürlich hat der Mieter den größten Einfluß? Er entscheidet
- will ich da zur Miete hin oder nicht
- bin ich bereit die monatlichen Kosten zu tragen oder nicht
Genau, die Wohnungssuchenden nehmen einfach die Wohnung, die ihnen am besten gefällt. :mrgreen: In welcher Welt leben Sie eigentlich?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste