Die Bundestagswahl 2021

Alle News & Infos aus ganz Deutschland
Antworten
Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6789
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Die Bundestagswahl 2021

#351

Beitrag von FCAler » Mo 27. Dez 2021, 12:27

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... -2022.html

Wer kommt, wer geht? Ein politisches Ranking für 2022

Ja, ja so kann sich mancher der Schreiberlinger
der unterschiedlichen Zeitungen täuschen, die so Manche/n in den Himmel gelobt haben, oder auch der Hölle zugeordnet haben! :diabolo:
Und somit Wahlwerbungen, bzw. wohl "absichtlich" (bei Manchen trifft das schon zu) Wahlverfälschung betrieben haben!
:info:
Nach der Bundestagswahl sind die politischen Karten neu gemischt worden. Einige Stars der Politik sind verblasst, andere erlebten einen kometenhaften Aufstieg. Wer wird bleiben?

Bücher über Politiker sind in unserer Zunft Wetten auf die Zukunft. Wer liegt richtig, wer liegt falsch? Wer setzt aufs richtige Pferd, wer zieht eine Niete? Das ist das Spiel, das die Autoren und die Verlage betreiben. Vor zwei Jahren etwa gab es diesen kleinen Contest unter kundigen Kollegen bei der Rheinischen Post. Die eine Journalistin porträtierte Annegret Kramp-Karrenbauer, in der Hoffnung einen Kassenschlager auf die nächste Kanzlerin zu setzen.

Ihr Kollege und Chefredakteur setzte auf Jens Spahn. Beide, muss man sagen, haben am Ende ihre Hoffnungen in die Falschen gesetzt und Nieten gezogen. Richtig lag hingegen Lars Haider, Chefredakteur des Hamburger Abendblatts, der über den Sommer mit glühendem Keyboard ein Büchlein über Olaf Scholz schrieb – ein Projekt, für das ihm die Mehrzahl seiner Kollegen (inklusive mir) die Scheibenwischerbewegung gezeigt haben.


Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6789
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Die Bundestagswahl 2021

#352

Beitrag von FCAler » Do 30. Dez 2021, 21:04

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... ebiet.html

Teilnehmer: Darüber lachte Laschet im Flutgebiet
Es war wohl der Tiefpunkt von Armin Laschets Wahlkampfzeit: Im Flutgebiet lachte er und wurde dabei gefilmt. Nun berichten Teilnehmer, was genau sich in dem Moment zugetragen hat.


Genau das, hat ihm den Sieg für die Union gekostet, nicht Markus Söder!
:info:
Es war der 17. Juli, gerade waren Teile Westdeutschlands von einer verheerenden Flut zerstört worden. Als Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Gebiet der Flutkatastrophe ein Fernsehinterview gab, stand der damalige CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet in einiger Entfernung hinter ihm – und lachte. Die Kameras hielten die Szene fest, der Schaden für Laschet war immens.

Nun berichteten Teilnehmer dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND) und dem "Kölner Stadtanzeiger", worüber Laschet und die weiteren Personen in seinem Umkreis in diesem Moment lachten. Laschet wandte sich demnach an den Landrat des Rhein-Erft-Kreises, Frank Rock (CDU), und kritisierte ihn scherzhaft, weil Rock den Bundespräsidenten als "Herr Steinmeier" und nicht als "Herr Bundespräsident" begrüßt hatte. Rock habe entgegnet, er sei überrascht gewesen, dass Steinmeier "auch so klein ist wie Du". Daraufhin sei die Gruppe in Lachen ausgebrochen. Den Teilnehmern zufolge konnte die Gruppe und somit auch Laschet nicht verstehen, was Steinmeier in dem Moment sagte.
Vielleicht besser so,
denn das gehört der Vergangenheit an, wie so vieles zuvor!
Über den Inhalt des Gespräches hielten Laschet und die anderen Teilnehmer bislang Stillschweigen.
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Robert17
Beiträge: 398
Registriert: Fr 5. Nov 2021, 13:32

Re: Die Bundestagswahl 2021

#353

Beitrag von Robert17 » Mo 16. Jan 2023, 08:46

Laut einem Vorschlag der Ampel sollen die Ausgleichs- und Überhangmandate wegfallen.
Das hätte zur Folge, dass nicht alle Direktkandidaten in den Bundestag einziehen.
Das dürfte vor dem Bundesverfassungsgericht nicht standhalten. Direktkandidaten
wählen, die als Gewinner keinen Anspruch haben.
Der Vorschlag ist aus meiner Sicht Murks.
Warum fällt der Direktkandidat nicht einfach weg?
Eine Stimme für jeden Wähler. Die Parteien sorgen schon dafür,
dass jede Region gut vertreten ist.
Auch wäre es möglich, dass der Wähler einzelne Kandidaten, die Liste
ankreuzt. Die mit den meisten Stimmen ziehen dann in den Bundestag ein.
Alles andere ist und bleibt Stückwerk und führt zu Ungerechtigkeiten.

PS: Ja, ich war schon immer ein Verfechter des reinen Verhältniswahlrechts bei der Bundestags- und Landtagswahl.
Bei der Kommunalwahl halte ich die mehreren Stimmen, die man hat, für sinnvoll. So bin ich in der Lage, den Personen
die ich für richtig halte, meine Stimme zu geben und das unabhängig von der Partei. Ja, ich weiß, dass ich dann indirekt
auch die Partei wähle.
Ein anderes Verbrechen recht fertig nicht das eigene Verbrechen. :info:

Robert17
Beiträge: 398
Registriert: Fr 5. Nov 2021, 13:32

Re: Die Bundestagswahl 2021

#354

Beitrag von Robert17 » Mo 16. Jan 2023, 09:05

thai.fun hat geschrieben:
So 22. Aug 2021, 12:53
REZO hat es wieder getan ... :haha: https://www.youtube.com/watch?v=rIj3qskDAZM

.. ich mag den Rezo. Und zwar, weil ich ihn wie eine Biene an einem Großen Runden Tisch mit Politikern empfinde. Alle fuchteln um sich wegen dem eigentlich Guten (oppositionellen) Bienchen, und verwünschen das eigentlich nützliche Bienchen an den Parteien Nachbar-Tisch. ...


bitte einmal die Analyse über den Beitrag von Rezo einsehen.

der "Lack ist ab" :joint:
Ein anderes Verbrechen recht fertig nicht das eigene Verbrechen. :info:

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6789
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Die Bundestagswahl 2021

#355

Beitrag von FCAler » Mo 16. Jan 2023, 09:35

Robert17 hat geschrieben:
Mo 16. Jan 2023, 08:46
Laut einem Vorschlag der Ampel sollen die Ausgleichs- und Überhangmandate wegfallen.
Das hätte zur Folge, dass nicht alle Direktkandidaten in den Bundestag einziehen.
Das dürfte vor dem Bundesverfassungsgericht nicht standhalten. Direktkandidaten
wählen, die als Gewinner keinen Anspruch haben.
Der Vorschlag ist aus meiner Sicht Murks.
Warum fällt der Direktkandidat nicht einfach weg?
Eine Stimme für jeden Wähler. Die Parteien sorgen schon dafür,
dass jede Region gut vertreten ist.
Auch wäre es möglich, dass der Wähler einzelne Kandidaten, die Liste
ankreuzt. Die mit den meisten Stimmen ziehen dann in den Bundestag ein.
Alles andere ist und bleibt Stückwerk und führt zu Ungerechtigkeiten.

PS: Ja, ich war schon immer ein Verfechter des reinen Verhältniswahlrechts bei der Bundestags- und Landtagswahl.
Bei der Kommunalwahl halte ich die mehreren Stimmen, die man hat, für sinnvoll. So bin ich in der Lage, den Personen
die ich für richtig halte, meine Stimme zu geben und das unabhängig von der Partei. Ja, ich weiß, dass ich dann indirekt
auch die Partei wähle.

Da stimme ich Ihnen zu,
der Bundestag ist einfach zu groß und kostet unnötigerweise zuuu viel unseres Steuergeldes! :richtig:
Auch wenn es dabei vorwiegend die CSU-Abgeordneten trifft, finde ich das in Ordnung. :richtig:
Es gibt einfach in Bayern zuuu viele Wahlkreise und somit auch zuuu viele Landtags-und Bundestags-Abgeordnete, aber da wollen doch die, die in diesen kreisen sitzen doch nicht ran das zum Wohle des Volkes zu verbessern! :info:
Merke das Sprichwort/Satz den es nicht umsonst gibt:
Ein dummer Hund, der sich selber in den Schwanz beißt. :no:
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 3292
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

Re: Die Bundestagswahl 2021

#356

Beitrag von thai.fun » Mo 16. Jan 2023, 15:55

Robert17 hat geschrieben:
Mo 16. Jan 2023, 09:05
bitte einmal die Analyse über den Beitrag von Rezo einsehen.
der "Lack ist ab" :joint:
... da ist es wieder, das Deutsche-Perfektum, oder so. Zuerst interessiert der Lack, dann, wer hat in wie, wann, für was aufgebracht, dann wie lange hält er, was nütz der Glanz mir, und dann interessiert nur der Untergrund unter dem Lack, und kratzt und kratzt und kratzt, bis der Rost kommt. ...

Bild

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6789
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Die Bundestagswahl 2021

#357

Beitrag von FCAler » Mo 16. Jan 2023, 18:13

Robert17 hat geschrieben:
Mo 16. Jan 2023, 09:05


bitte einmal die Analyse über den Beitrag von Rezo einsehen.

der "Lack ist ab" :joint:

Wer Anhänger dieses Lügners und "Aufschneider Rezo" ist,

der ist selber schuld. :idiot:
Solchen Leuten ist leider nicht mehr zu helfen! :no:
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 3292
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

Re: Die Bundestagswahl 2021

#358

Beitrag von thai.fun » Mo 16. Jan 2023, 23:16

Mobbing auf höchster Ebene scheint ein Spiel der Parteien zu sein. In der Schweiz gerade Berset, In D Lamprecht ... und Rezo ist Blau ...
https://www.bild.de/bild-plus/politik/a ... .bild.html

Das „Corpus Delicti“. Sind das Gründe jemandem das Leben zu versauen? Oder Eher Startrampen für Mobber, und Möchtegern-Nachfolger?
Stöckel in der Wüste.jpg

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 6789
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

Re: Die Bundestagswahl 2021

#359

Beitrag von FCAler » Di 17. Jan 2023, 09:11

thai.fun hat geschrieben:
Mo 16. Jan 2023, 23:16
Mobbing auf höchster Ebene scheint ein Spiel der Parteien zu sein. In der Schweiz gerade Berset, In D Lamprecht ... und Rezo ist Blau ...
https://www.bild.de/bild-plus/politik/a ... .bild.html

Das „Corpus Delicti“. Sind das Gründe jemandem das Leben zu versauen? Oder Eher Startrampen für Mobber, und Möchtegern-Nachfolger?
Stöckel in der Wüste.jpg

Und wer dieser Dame im "völlig verkehrten" Beruf

nachtrauert, der/die ist genauso "blind" wie die, die den "Rezo" zum Sprecher und "Vorbild" nehmen wollen! :idiot: :engel: :info:
Nur der FCA und der FSV Wehringen
https://ichbineinwehringer.jimdofree.com

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 3292
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

Re: Die Bundestagswahl 2021

#360

Beitrag von thai.fun » Di 17. Jan 2023, 12:34

FCAler hat geschrieben:
Di 17. Jan 2023, 09:11

Und wer dieser Dame im "völlig verkehrten" Beruf

nachtrauert, der/die ist genauso "blind" wie die, die den "Rezo" zum Sprecher und "Vorbild" nehmen wollen! :idiot: :engel: :info:
Und wer hat die "Dame" zu ihrem Schicksal erhoben. Wie oft werden Vorgesetze wegen Fehlern ihrer Untergebenen Medial auch enthauptet? Nein nein, es liegt am Parteien- Medialen- und Maschendrahtzaun- System, z. B. REZO-mäßig draufzuhauen, Schaum zu schlagen wo immer möglich. :joint:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste