Harz für 3-D-Drucker aus Frittierfett

Interessantes über Wirtschaft und Recht
Antworten
Benutzeravatar
SLR
Beiträge: 1099
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:36

Harz für 3-D-Drucker aus Frittierfett

Beitrag von SLR » Mi 25. Mär 2020, 15:56

Bislang benötigen 3-D-Drucker für den Aufbau der Erzeugnisse Plastik oder Metall. Inzwischen experimentiert man aber auch mit Harzen, die aber mit der Qualität von Plastik noch nicht mithalten können.

Da man um Nachhaltigkeit bemüht ist, sind Wissenschaftler bei ihren Forschungen auf altes Frittierfett aufmerksam geworden und siehe da, dieses lässt sich zu einem Harz entwickeln, das deutlich besser ist als bisher verwendetes. Es nennt sich Acrylated Waste Cooking Oil Resin (AWCO).

Verwendet werden kann stinknormales herkömmliches Frittenfett, das beispielsweise bei McDonalds in rauen Mengen anfällt und als reine Abfallprodukt, das entsorgt werden müsste, spottbillig ist. Es muss zunächst gefiltert werden, damit sich keine Speisereste mehr daran befinden, anschließend wird es mit einem DLP-Drucker mit Licht gehärtet.

Das neue Material hat eine hohe Druckqualität.

https://www.forschung-und-wissen.de/nac ... t-13373702


"Dies ist ein Antiterroranschlag des Asozialen Netzwerkes"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste